Leichtbau

© fotograupner - stock.adobe.com

Leichtbau ist eine Konstruktionsphilosophie, die auf Reduzierung des Gewichts bei gleichzeitiger Verbesserung der Ressourceneffizienz sowie verbesserte bzw. zusätzliche Funktionalitäten abstellt. Aufgrund der vielseitigen Ausprägungen und Anwendungsbereiche ist ein interdisziplinärer Ansatz erforderlich, der Leichtbaulösungen aus unterschiedlichen Perspektiven und Anwendungen gemeinsam weiterentwickelt.

Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit einem branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer die Weiterentwicklung des Leichtbaus als Zukunftstechnologie. Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, den Industriestandort Deutschland, die Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze zu sichern, die Innovationskultur auszubauen sowie Umwelt- und Klimaschutz zu befördern.

Das BMWi unterstützt mit dem TTP LB Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsvorhaben im Leichtbau indem es insbesondere folgende Ziele verfolgt:

  • Der Leichtbau soll in die breite industrielle Anwendung getragen werden.
  • Innovations- und Wertschöpfungspotenziale des Leichtbaus sollen gehoben werden.
  • Branchen- und materialübergreifender Wissens- und Technologietransfer wird gefördert.
  • Es wird ein maßgeblicher Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeits- und Klimaziele geleistet.

Im TTP LB sind die folgenden 5 Programmlinien ausgeschrieben:

  1. Technologieentwicklung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft im Leichtbau
  2. CO2-Einsparung und CO2-Bindung durch den Einsatz neuer Konstruktionstechniken und Materialien
  3. CO2-Einsparung durch Ressourceneffizienz und substitution
  4. Demonstrationsvorhaben
  5. Standardisierung